Hybride Elektrofahrzeuge: Vor- und Nachteile

In den vergangenen Jahren haben Hybrid-Elektrofahrzeuge (HEVs) eine Menge Presse bekommen, sowohl gut als auch schlecht. Wie bei jeder neuen Technologie – das heißt, jede Technologie, die der Öffentlichkeit neu angeboten wird – gibt es Befürworter und Gegner für die breite Verwendung von HEVs. Vor-und Nachteile sind frei herumgebunden, und es kann schwierig für die durchschnittliche Person, um herauszufinden, alle nützlichen Informationen. Hier ist eine kurze, einfache Übersicht über die Vor- und Nachteile von HEVs.

Der offensichtlichste Vorteil von HEVs ist die Umweltbelastung gesenkt. Ein Fahrzeug, das nur durch Elektrizität angetrieben wird, produziert absolut keine Emissionen. Zugegeben, ein Hybridfahrzeug emittiert etwas Kohlendioxid und andere Treibhausgase, aber nur aus dem Benzinmotor. Wenn Ihr Fahrzeug mit Strom 50% der Zeit betrieben wird, wird es schädliche Abgasemissionen um 50% verringern.

Hybridfahrzeuge sind leiser und verursachen weniger Lärmbelästigung – eine wichtige Überlegung in städtischen Gebieten. Der Motor läuft nur, wenn das Fahrzeug aktiv vorangetrieben wird. Im Laufe der Zeit sinkt diese Eigenschaft auch den Gesamtenergieverbrauch.

Ein weiterer offensichtlicher Vorteil ist, dass HEVs auf einer Brennstoffquelle laufen, die bereits leicht verfügbar ist, und das hängt nicht von fremdem Öl ab. Die Vereinigten Staaten haben bereits zahlreiche elektrische Kraftwerke, die bereits große Mengen an Strom produzieren.

In den meisten Fällen sind Hybriden leicht zu tanken. Die Mehrheit der Hybridfahrzeuge auf dem Markt heute haben Batterien, die eingesteckt und wieder aufgeladen werden können; Ein Adapter erlaubt den meisten Hybrid-Besitzer, ihre Fahrzeuge zu Hause „aufzutreiben“. Einige Städte machen auch Ladestationen verfügbar.

Allerdings gibt es auch Nachteile. HEVs verwenden eine Blei-Säure-Batterie. Diese können lange dauern, bis zu 10 Stunden. Dies ist nicht so ein Problem, wenn Sie zu Hause sind und planen, wenn Sie Ihr Auto über Nacht aufladen lassen, aber es kann entschieden unpraktisch sein, wenn Sie unterwegs sind. In der Zukunft, da HEVs immer häufiger werden, können Sie erwarten, dass Ladestationen mit der Fähigkeit, Batterien in einem Bruchteil dieser Zeit zu laden, verfügbar werden wird.

Ein weiterer Nachteil ist, dass, während Hybriden etwas in der Entfernung variieren, dass sie auf einer voll aufgeladenen Batterie reisen können, ist der Durchschnitt etwa 60 Meilen pro Ladung. Auch dies ist nicht viel von einem Hindernis für ein Hybridfahrzeug, das bei Bedarf auf Benzinkraft umschalten kann – aber für ein Auto mit voll elektrischem Antrieb (EV) entschieden unpraktisch ist. Darüber hinaus haben die Batterien eine begrenzte Haltbarkeit – etwa drei Jahre – und sind extrem teuer zu ersetzen.

Forscher experimentieren mit anderen Arten von Batterie, wie Nickel-Metall-Hydrid, Nickel-Cadmium und Lithium-Ionen-Batterien. Gegenwärtig können diese Typen eine bessere Leistung bieten, aber die Kosten sind unerschwinglich.

Schließlich sind die Anschaffungskosten eines Hybridfahrzeugs eine große Abschreckung für viele Menschen, die „Umschalten“ betrachten. HEVs sind immer noch deutlich teurer, dass ihre Benzin-getriebenen Pendants. In gewissem Maße, verringerter Kraftstoffverbrauch, bessere Kraftstoffverbrauch und reduzierte Wartungskosten dienen als Gegengewicht zu den höheren Kosten. Es gibt auch staatliche Steuergutschriften, auf Bund und manchmal sogar auf staatlicher Ebene für Personen, die Hybridfahrzeuge kaufen.

Lohnt es sich, Ihr aktuelles Fahrzeug mit einem HEV zu ersetzen? Das hängt davon ab. Nur du kannst sagen Machen Sie Ihre Forschung, und machen Sie die Mathematik. Schauen Sie sich alle verschiedenen Faktoren an und machen Sie eine fundierte Entscheidung. Nur Sie können wissen, ob ein HEV die beste Wahl ist, die Ihr Leben, Ihre Vorlieben und Ihr Budget gegeben hat.